Ausbildung zum Deeskalationstrainer*inn

KEIN FRANCHISE – KEINE LIZENZGEBÜHREN – KEINE VERSTECKTEN KOSTEN

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit eine Ausbildung zum Deeskalationstrainer im Safe Aggressionsmanagement zu absolvieren.

Bundesweit haben sich bereits viele Menschen zum SAFE Deeskalationstrainer ausbilden lassen und coachen Mitarbeiter*innen in den verschiedensten Unternehmen, Einrichtungen, Behörden, Institutionen, wie man sich mit aggressiven und gewalttätigen Kunden, Patienten, Klienten, SAFE auseinandersetzt, in Theorie und Praxis.

Sie erlernen unser Safe Aggressionsmanagement, das seit über zwanzig Jahren erfolgreich und immer wiederkehrend in den Einrichtungen als Fort- und Weiterbildung angeboten wird. Haupt- oder nebenberuflich können Sie sich einen Kundenstamm aufbauen, um Menschen zu helfen, Ihren beruflichen Arbeitsalltag sicherer zu machen.

Ein Deeskalationstraining im Safe Aggressionsmanagement bedeutet nicht das stumpfe präsentieren eines Deeskalationskonzeptes in der Hoffnung, dass die Mitarbeiter*innen dieses Konzept umsetzen. Wir erarbeiten als Inhouse-Schulung in den Einrichtungen mit den Beschäftigten zusammen ein Deeskalationskonzept, basierend auf dem Safe Aggressionsmanagement, denn niemand kennt seine Kunden, Klienten, Patienten besser als die Beschäftigten selbst.

Wir bilden auch Multiplikatoren, (Mitarbeiter*innen in den Unternehmen) aus zum Deeskalationstrainer*in, die in den eigenen Unternehmen und Einrichtungen die Beschäftigten in den einzelnen Abteilungen schulen im Deeskalationstraining, um auf die möglichen Aggressionsauslöser zu reagieren und um rechtzeitig deeskalieren zu können bevor die Situation eskaliert, in Theorie und Praxis.

Die Ausbildung umfasst zwei Module. Im ersten Modul bekommen Sie alles an theoretischen Materialien und Handlungskonzepte, mit denen Sie arbeiten können. Sie erlernen, wie man ein Deeskalationstraining aufbaut und präsentiert. Im zweiten Modul bekommen sie Praxisbezogene Techniken und Unterweisungen in die SAFE Techniken.

Die Safe-Techniken ersetzten kein Selbstverteidigungstraining. Es ist weder zielführend noch sinnvoll Beschäftigte eines Unternehmens oder Einrichtung in Selbstverteidigung zu unterrichten. Es ist den Beschäftigten nicht möglich in einem Tagesseminar, Selbstverteidigungstechniken zu erlernen, die Sie in einer Gewaltkonfrontation unter Angst abrufen sollen, zum anderen ist eine körperliche Auseinandersetzung mit einem Kunden, Klienten, Patienten unter allen Umständen im Rahmen der Eigensicherung zu vermeiden, dafür erlernen die Beschäftigten ein Notfallmanagement, das Ihnen hilft präventiv Gewalt zu vermeiden.

Für Sicherheitsbehörden, Sicherheitsfirmen, Notaufnahmen, Rettungsdienst usw., haben wir ein gesondertes Konzept.

Die Ausbildung zum Deeskalationstrainer*in im Safe Aggressionsmanagement wird in zwei Modulen zu je zwei Tagen abgehalten. Es besteht unsererseits kein Interesse, die Ausbildung unnötig in die Länge zu ziehen und für weitere Module Geld zu verlangen. In den Ausbildungsmodulen lernen Sie das Safe-Aggressionsmanagement kennen und den individuellen Aufbau des Deeskalationstrainings je nach Unternehmen, Einrichtung, Institution. Sie erlernen, wie Sie mit den Beschäftigten zusammen ein nachhaltiges Deeskalationskonzept erstellen, und wie Sie richtig präsentieren. Sie erlernen die Kundenakquise und den Aufbau von Werbemaßnahmen.

Kosten: Die Kosten für die Ausbildung zum Deeskalationstrainer*in im Safe Aggressionsmanagement betragen 1200.- Euro zuzüglich MwSt.

Ratenzahlung ist möglich.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner